Home

Adresse

Arbeitsstelle Frieden und Umwelt, Tel. 0 62 32 / 67 15 0, info@nospamfrieden-umwelt-pfalz.de

Servicenavigation

Artenvielfalt

Das Staunen über Gottes Schöpfung ist eine grundlegende spirituelle Erfahrung, die allen Menschen offensteht, ob jung oder alt, nah an die Kirche gebunden oder eher in der Peripherie. Wir dürfen die Fülle des Lebens erfahren. Kirchliche Angebote in Verbindung mit Natur und Artenvielfalt eröffnen zeitgemäße Glaubenszugänge.

Die Schöpfungsgeschichte erinnert uns, dass Pflanze und Tier einen Wert an sich haben und jede Art ihren Platz hat. Der Mensch hat keinen Freibrief zur Ausrottung oder Ausbeutung des nichtmenschlichen Lebens. Wir sollen gute Haushalter sein und unseren Beitrag für ein gutes, ausgewogenes Gleichgewicht einbringen.

Der Verlust der Artenvielfalt ist neben dem Klimawandel das drängendste ökologische Problem. Diese wunderbare Vielfalt des Lebens schwindet in beispiellosem Tempo. Weltweit gilt jede 4. Säugetier- und jede 8. Vogelart als bedroht. Die fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft und die zunehmende Besiedelung schränken bei uns die Lebensmöglichkeiten von Tier und Pflanze immer noch weiter ein.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland hat mit ihrem Beschluss „Zum Schutz der Biodiversität“ 2013 die Gliedkirchen aufgerufen, sich stärker zu engagieren. Sie bittet:

  • Eine Bestandsaufnahme der Gebäude und Außenanlagen im Hinblick auf die Biodiversität vorzunehmen und die leicht umsetzbaren Maßnahmen bald durchzuführen.
  • Das Thema Biodiversität in die Verkündigung und die Bildungsarbeit aufzunehmen.

Wir sehen in unserer Landeskirche viele Möglichkeiten, die wir in den nächsten Jahren anregen möchten:

  •  Kirche, Pfarrhaus, Gemeindehaus und Kita liegen auf Grundstücken, die im Sinne der Artenvielfalt gestaltet werden können.
  • Im Konfirmanden- und Religionsunterricht, in Kitas und unserer Jugend- und Erwachsenenbildung können wir diesen Themen einen breiteren Raum einräumen.
  • In unseren Pachtverträgen können wir in Zukunft deutlicher das benennen, was uns im Sinne des Artenschutzes wichtig ist.

Die Kirchengemeinden können Inseln für Artenvielfalt bieten, denn Kirchengebäude, Pfarrgärten, Friedhöfe und Pachtflächen in Kirchenbesitz können so gestaltet werden, dass sie Tieren und Pflanzen hervorragende Lebensräume bieten. So sind Wildsträucher für die einheimische Tierwelt unabdingbar.

Unter folgenden Links finden Sie viele wertvolle Hinweise und Tipps rund um das Thema Artenvielfalt und Kirche:

http://www.ekd.de/agu/themen/biologische_vielfalt.html

www.kirche-natur.nrw.de

https://bit.ly/2FZgNkm

 

 

 

StartseiteKontakt | Impressum  Copyright 2014 Ev. Mediendienst, Speyer