Home

Adresse

Arbeitsstelle Frieden und Umwelt, Tel. 0 62 32 / 67 15 0, info@nospamfrieden-umwelt-pfalz.de

Servicenavigation

Klimabildungskonzept

Mithilfe des Klimabildungskonzepts der Landeskirche wird die Bildung für den Klimaschutz verstärkt und vernetzt. Das Konzept hat das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes erstellt. Im November 2014 wurde es der Landessynode vorgestellt. Unter diesen Links können Sie das Klimabildungskonzept herunterladen

Alle Bildungsinstitutionen der Landeskirche bringen sich in das Klimabildungskonzept ein.

Die Angebote reichen von der Aus-und Fortbildung von Lehrpersonal,  Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen bis zu Bildungsangeboten in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung. Auch in der Partnerschaftsarbeit des Missionarisch Ökumenischen Dienstes fließen diese Themen ein.

Die Medienzentrale der Landeskirche stellt Bildungsmedien im Bereich Klimaschutz zusammen, um die Bildungsarbeit zu erleichtern. Erfreulich ist, dass auch der CVJM und der Verband Christlicher Pfadfinder in diesem Bereich Projekte anbieten. Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) schlägt darüber hinaus weitere Maßnahmen vor.

Folgende Institutionen beteiligen sich im Klimabildungskonzept:

  • Arbeitsstelle Frieden und Umwelt, Speyer
  • Bibliothek und Medienzentrale der Evangelischen Kirche der Pfalz, Speyer
  • Evangelische  Akademie,  Landau
  • Evangelische  Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Kaiserslautern
  • Evangelisches  Trifels-Gymnasium,  Annweiler
  • CVJM Pfalz e.V., Otterberg
  • Diakonisches Werk der Pfalz, Speyer
  • Erziehungswissenschaftliche Fort- und Weiterbildung der evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz (EFWI), Landau
  • Institut für kirchliche Fortbildung, Landau
  • Landesjugendpfarramt der Evangelischen Kirche der Pfalz, Kaiserslautern
  • MÖD missionarisch ökumenischer Dienst, Landau
  • Predigerseminar, Landau
  • VCP Rheinland-Pfalz/-Saar,  Lambsheim

 

 

Protestantische Kindertagesstätten erhalten das Klimasiegel „Wir machen mit“

„Kleiner Daumen – große Wirkung“: 15 protestantische Kindertagesstätten im Bereich der Evangelischen Kirche der Pfalz haben an dem Projekt "Klimaschutz im Kindergarten" von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar teilgenommen.

Während der Projektphase von Februar bis Juli 2016 konnten die Kinder spielerisch lernen, wie sie durch ihr Alltagsverhalten in der Kita oder zu Hause das Klima schützen können. Umweltfreundlich mobil sein, Wasser und Energie sparen: Nicht nur die Kleinen, auch die Großen wurden in Sachen Klimaschutz geschult: „Klimaschutz funktioniert überall. Zum Beispiel kann mit Verhaltensänderungen und einer richtig eingestellten Heizungsanlage in den meisten Kindergärten 20 % Energie eingespart werden“, sagt Klimaschutzmanagerin Wiesemann, die im Rahmen des Projekts für die Weiterbildung der ErzieherInnen zuständig war.

StartseiteKontakt | Impressum  Copyright 2014 Ev. Mediendienst, Speyer